Impulskreis

Aus thunis Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Teilnehmer bilden einen Kreis. Einer fängt an und sagt einen Tiernamen zu einem Anderen, der dann wieder einen Tiernamen zu einem Anderen sagt, bis der Impuls wieder beim Ersten ankommt. Dabei sollte jeder einmal dran gewesen sein. Die Tiernamen werden dann immer wieder in derselben Reihenfolge wiederholt. Es ergibt sich ein Kreislauf daraus wer in welcher Reihenfolge zu wem welches Tier sagt.

Es kann ein Raumlauf gemacht werden, während die Darsteller sich in der richtigen Reihenfolge ihre Tiere sagen. Oder die Gruppe bleibt im Kreis, aber jeder Spieler wechselt mit dem Impuls seinen Platz: Spieler A gibt den Impuls an Spieler B weiter und geht dann zielstrebig auf den Platz von Spieler B zu und stellt sich dort hin. Der Platz von B ist frei da dieser schon auf dem weg zum Platz von Spieler C ist und so weiter.

Sobald das funktioniert kann ein anderer Impuls in neuer Reihenfolge im Kreis herum gegeben werden. Das können wieder Wörter sein (der Name des angesprochenen Spielers, Obst, Länder, Zahlen ...) oder etwas anderes, zum Beispiel ein Gegenstand (z.B. ein kleiner Ball) oder eine Berührung. Danach sollen beide Impulse gleichzeitig laufen. Dann kann ein dritter Impulskreis entwickelt und dazu genommen werden.

Erfahrungen

  • Eine Runde mit Namen läuft in der Regel ganz gut da jeder leicht auf seinen eigenen Namen reagiert.
  • Mit kleinen Gruppen wird es schwierig mehre Impulse gleichzeitig laufen zu lassen da diese sich oft bei einer Person anstauen. In großen Gruppen klappt das tendenziell besser.
  • Damit ein neuer Impuls bei jedem ankommt können Anfangs alle die Hand heben und erst herunter nehmen, nachdem sie den Impuls erhalten haben. Dann sieht jeder Spieler direkt, wer den Impuls noch nicht hatte und kann den Impuls an einen von ihnen weitergeben.