Apotheke

Aus thunis
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Apotheke ähnelt Zusammen sprechen. Man sagt zusammen das Wort "Apotheke", wobei man die Buchstaben des Wortes nacheinander als Anfangsbuchstaben benutzt; erst vorwärts und dann rückwärts: "A-potheke, Peh-potheke, O-potheke, Teh-potheke, Ha-potheke, E-potheke, Kah-potheke, E-potheke, E-potheke, Kah-potheke, E-potheke, Ha-potheke, Teh-potheke, O-potheke, Peh-potheke, A-potheke"

Wichtig ist, dass man den Teilnehmer*innen klarmacht, dass sie die Laute so deutlich wie möglich formen sollen, mit möglichst weit offenem Mund bei den Vokalen und explosiven Konsonanten.

Zur Steigerung des Anspruchs kann man die Übung auch in einer erhöhten Geschwindigkeit sprechen. Da gewinnt das Einzählen an Relevanz.

Zweck

Die Übung dient dem Aufwärmen der Lippen und übt (schnelle) Artikulation. Die Stimmbänder sollten vorher schon aufgewärmt sein z.B. durch das gemeinsame Sprechen von Vokalen.

Einzählen

Wer die Übung vormacht muss dafür sorgen, dass alle Teilnehmer*innen in der gleichen Geschwindigkeit einsetzen. Dafür empfiehlt sich, zunächst alleine zu beginnen mit "Apotheke Ppotheke Opotheke Und" und daraufhin nach dem "Und" gemeinsam mit "Apotheke" einzusetzen.

Variation

Man kann noch andere Worte verwenden. Kriterien können sein:

  • Beginnt mit einem Vokal
  • Hat ca acht Buchstaben
  • Hat interessante Laute und nicht zu viele wiederholte Buchstaben

Anke und Constantin haben eine Geschichte geschrieben, in der verschiedene solcher Worte vorkommen. Die Übung geht dann so, dass jemand die Geschichte vorliest und immer bei einem der GROSSgeschriebenen Wörter erst das Wort einmal sagt und dann einzählt für einen gemeinsamen Durchgang. Hier empfiehlt es sich, Schilder mit den Wörtern parat zu haben, bei denen man dann mit dem Finger anzeigen kann, bei welchem Buchstaben man gerade ist.

Eine Apothekengeschichte

Eine kleine Maus geht in eine APOTHEKE.

Die Apothekerin fragt: "wie kann ich Ihnen helfen?"

Darauf sagt die Maus: "Ich will mehr Muskeln!"

Die Apothekerin fragt verdutzt nach: "Inwiefern?"

Daraufhin sagt die Maus: "Muss ich es Ihnen erst buchstabieren? Ich will dicke OBERARME!"

Jetzt versteht die Apothekerin. Sie sagt zu der Maus: "Sie müssen verstehen, ich bin ein bisschen durch den Wind heute und kann mich nicht so konzentrieren. Ich OVULIERE!"

Das wiederum kann die Maus natürlich auch verstehen und erklärt, dass immer, wenn sie sich nicht konzentrieren kann, es ihr hilft sich zu fokussieren, wenn sie in den Garten geht. Dann unterhalten sich die beiden ein bisschen über ihre Gärten und die Apothekerin schwärmt von ihrer AUBERGINE und die Maus von ihren tollen AVOCADOS.

Die Maus verspricht der Apothekerin, beim nächsten Mal ein paar von ihren Setzlingen vorbeizubringen, nämlich etwas vom OREGANO. Und während sie sich so unterhalten, stellt sich heraus, dass die kleine Maus eigentlich immer friert und deswegen auch mehr Muskeln haben möchte. Daraufhin beschließt die Apothekerin der Maus zum nächsten Mal auch etwas mitzubringen und zwar OLEANDER. Diesen kann die Maus perfekt im Winter verwenden und zwar als ISOLATOR.

Dann geht die Maus glücklich nach Haus. Wie alle coolen Mäuse wohnt sie selbstverständlich in einem U-Boot. Sie öffnet ihre U-BOOTLUKE. Sie tritt in ihre Wohnung und freut sich gleich ihr Lieblingsmusical Cats zu hören. Sie setzt sich in den großen Ohrensessel und lauscht der OUVERTÜRE.

Ende