Hauptmenü öffnen

Eine Person ist Busfahrer und sitzt auf der Bühne. Hinter ihr sitzen ein paar weitere Fahrgäste (etwa 3-6, mit mehr wird es unübersichtlich). Der Bus hält nun an einer Haltestelle und eine weitere Person steigt ein. Diese interagiert kurz mit dem Busfahrer in einer bestimmten Stimmung, Emotion oder Haltung. Sofort passen sich der Busfahrer und alle Fahrgäste dieser Emotion an und bleiben kurz darin, bis der Bus an der nächsten Haltestelle hält und eine neue Person mit einer neuen Emotion einsteigt. Fahrgäste können jederzeit auch aus dem Bus aussteigen. Das ist wichtig damit einerseits der Bus nicht zu voll wird, und bietet andererseits jedem die Möglichkeit die Szene zu verlassen, wenn man sich mit der Emotion nicht wohl fühlt. Auch der Busfahrer sollte alle paar Halte ausgewechselt werden.

Erfahrungen

Zunächst war die Anweisung, dass immer nur der neue Fahrgast und der Busfahrer mit Sprache interagieren und der Rest des Busses stumm in die neue Emotion verfällt. Während der Übung hat es sich ergeben, dass auch die anderen Fahrgäste "laut" spielen, allerdings ohne den Fokus zu sehr auf sich zu ziehen, was ebenfalls gut funktioniert hat.